Haftpflichtversicherung Vergleich 2020 – Welche Privathaftpflicht ist die Beste?

Das Wichtigste im Überblick:

  • Grundsätzlich haftet jeder unbegrenzt für die von ihm verursachten Schäden. Dies gilt nicht nur, wenn man Gegenstände beschädigt, die anderen Menschen gehören, sondern auch für dritte Personen, die durch das eigene Verschulden verletzt werden.
  • Es gilt, dass jeder eine Haftpflichtversicherung benötigt, der nicht über seine Eltern, seinen Ehepartner oder seinen eingetragenen Lebenspartner mitversichert ist. Je nach Region und Vertragsbedingungen gelten unterschiedliche Versicherungsbedingungen.
  • Rund 15 Prozent aller Bürger in Deutschland besitzen nach wie vor keine Haftpflichtversicherung, wodurch der Zusatz "Forderungsausfalldeckung" in deinen Vertragsbedingungen von besonderer Wichtigkeit ist.

So gehst du konkret vor:

Was ist eine Haftpflichtversicherung?

Es kann mitunter sehr schnell passieren: Du bist spät dran und möchtest noch deinen Bus erwischen, weshalb du bei rot über die Straße läufst. Ein Auto muss wegen dir stark bremsen und verursacht einen Autounfall.

 

Du liebst es Fahrrad zu fahren und genießt dabei die ersten Sonnenstrahlen eines jeden Jahres. Du fährst an einer Straße entlang und übersiehst einen alten Mann, der mit seinem Hund Gassi geht. Schon ist es passiert: Ausweichen unmöglich. Der alte Mann fällt vor lauter Schreck hin und bricht sich beim Sturz das Handgelenk.

 

Genau in solchen Fällen haftest du für den entstandenen Schaden (und zwar bis zur Höhe deiner persönlichen Pfändungsfreigrenze).

 

Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich als Kind im Garten meines Kumpels mit viel Power Fußball gespielt habe. Wir haben als Torwand das Gartenhaus seiner Oma genutzt. Leichtsinnig, aber wir waren Kinder. Ein Schuss, Treffer! Leider war es damit auch geschehen: Ein großes Loch in der Wand des Gartenhauses. Puhh... das musste ich meinen Eltern beichten. Wie sagt man so schön: Eltern haften ja schließlich für ihre Kinder (oder?).

 

Wenn du nicht ausschließen kannst, dass du im Laufe deines Lebens einen Schaden gegenüber einer anderen Person auslösen wirst, dann solltest du eine Privathaftpflichtversicherung abschließen. Eine Haftpflichtversicherung ist immer dann wichtig, wenn du oder deine Kinder Dritten einen Schaden zufügen. Die Privathaftpflichtversicherung übernimmt in genau solchen Situationen den entstandenen Schaden bis zur Höhe der Versicherungssumme.

 

Erschreckenderweise verfügen laut Angaben des Versicherungsverbands GDV nur 85 Prozent aller Haushalte in Deutschland über eine entsprechende Police. Da sich niemand von den oben genannten Szenarien freisprechen kann, sollte jeder Bürger über eine leistungsstarke Haftpflichtversicherung verfügen. (Quelle: Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft vom 18.11.2014 - veröffentlicht auf www.gdv.de)

 

Wichtig: Jeder Bürger sollte über eine Haftpflichtversicherung verfügen, aber nicht jeder Bürger muss diese auch für sich abschließen. Wer eine Haftpflichtversicherung benötigt und wer nicht, erfährst du im kommenden Abschnitt.

 

Haftpflichtversicherung Vergleich
Bildquelle: www.daimler-vvd.com

 

Wer braucht eine Haftpflichtversicherung?

Je nach Alter, Wohnsituation, Familienstand oder Einkommen gelten unterschiedliche Regelungen, wer eine eigene Haftpflichtversicherung benötigt und wer nicht. Du erhältst im Folgenden eine kurze Übersicht, wann du eine Haftpflichtversicherung benötigst und wann du gegebenenfalls bereits im Versicherungsschutz einer bestehenden Haftpflichtversicherung, einer anderen Person, mitversichert bist.

 

Bitte beachten: Du solltest zwingend die nun folgende Übersicht mit den individuellen Bedingungen der jeweiligen Versicherungsgesellschaft inkl. der Rahmenbedingungen des individuellen Versicherungsvertrages abgleichen. Besonders bei Versicherungen kommt es auf das Kleingedruckte an. Daher nutze die Informationen in diesem Artikel für dein Verständnis zum Thema Haftpflichtversicherung, prüfe jedoch jeden Vertrag individuell nach.

 

Wenn du konkrete Fragen hast, dann lohnt sich immer der Griff zum Telefon und der direkte Anruf bei der jeweiligen Versicherungsgesellschaft. So bist du immer auf der sicheren Seite. Zur Sicherheit sollte man sich die Rückmeldung schriftlich bestätigen lassen. Auf diese Weise ist man im Schadensfall auf der sicheren Seite.

 

Grundsätzlich gilt, dass jeder eine Haftpflichtversicherung benötigt, der nicht über seine Eltern, seinen Ehepartner oder seinen eingetragenen Lebenspartner mitversichert ist. Je nach Region und Vertragsbedingungen gelten unterschiedliche Versicherungsbedingungen.

 

Als Faustregel, welche du allerdings immer individuell überprüfen solltest, lässt sich jedoch festhalten, dass du wahrscheinlich eine eigene Haftpflichtversicherung benötigst, wenn...

 

  • du Student bist und deinen 25. Geburtstag erreicht hast. (auch wenn du noch im Elternhaus lebst)
  • du einen eigenen Hausstand hast, also in der eigenen Wohnung lebst. (gilt auch dann, wenn du in eine WG -Wohngemeinschaft- ziehst)
  • du den Bundeswehr- bzw. Zivildienst beendet hast. (aktuell nicht relevant wegen Aussetzung der Wehrpflicht)
  • du Azubi bist und deinen 18. Geburtstag erreicht hast. (Ob ein Auszubildender noch über die Familienhaftpflichtversicherung der Eltern abgesichert ist, hängt von unterschiedlichen Kriterien ab und muss in jedem Fall individuell geprüft werden.)
  • du aktuell berufstätig bist und dich nicht mehr in der Ausbildung befindest.

 

In der Regel bist du über die Haftpflichtversicherung deiner Eltern / Familienversicherung mitversichert, wenn...

 

  • du dich im ersten Studium befindest und unter 25 Jahre jung bist (Überprüfung ob Wohnsitz im Elternhaus erforderlich ist zwingend notwendig).
  • du dich in der Ausbildung befindest und unter 18 Jahre jung bist (Überprüfung ob Wohnsitz im Elternhaus erforderlich ist zwingend notwendig).
  • du über deinen, im gemeinsamen Haushalt lebenden, Ehepartner oder nichtehelichen Lebenspartner versichert bist.

 

Grundsätzlich gilt: Bist du bereits verheiratet, ist eine Versicherung über die Haftpflicht der Eltern nicht mehr möglich.

 

Haftpflichtversicherung Vergleich

Was versichert eine Haftpflichtversicherung?

Eine Privathaftpflichtversicherung versichert Personen-, Sach- und Vermögensschäden. In der Praxis ist es so, dass die Kosten für 99 Prozent aller Sachschäden weniger als 5.000€ betragen.

 

Hierzu zählt beispielsweise eine zerbrochene Fensterscheibe oder das im obigen Beispiel genannte, kaputte Gartenhaus. Richtig teuer hingegen kann es für dich werden, wenn Menschen verletzt werden oder die Umwelt verschmutzt wird.

 

Während meiner Teilnahme an verschiedenen Seminaren einer großen Versicherungsgesellschaft wurde mir eine wahre Geschichte erzählt, die mich regelrecht schockiert hat: Ein Mann mittleren Alters, der keine private Haftpflichtversicherung besaß, war privat mit seinem eigenen PKW auf der Autobahn unterwegs. Durch eine kurze Unachtsamkeit verlor er die Kontrolle über sein Auto und verursachte einen - zunächst - harmlosen Autounfall, mitten auf einer Autobahnbrücke. Wenige Sekunden später fuhr ein, mit giftigen Substanzen beladener, LKW in die Unfallstelle hinein, da für ihn der Bremsweg nicht ausreichend lang war.

 

Der LKW kippte zur Seite und die giftige Substanz floss in großen Mengen in den, sich unter der Autobahnbrücke gelegenen, Fluss. Der Fahrer des PKW hatte durch seine Unachtsamkeit keinen Menschen verletzt. Der entstandene Sachschaden belief sich jedoch - besonders aufgrund der Wasserverunreinigung und der damit entstandenen Reinigungsmaßnahmen - auf mehrere Millionen Euro. Nach einem jahrelangen Rechtsstreit blieb der Mann auf einem Schaden von mehreren Millionen Euro sitzen und nahm sich wenige Jahre später - angeblich - das Leben.

 

99 Prozent aller Sachschäden – wie eine zerbrochene Scheibe – kosten weniger als 5.000 Euro. Richtig teuer kann es dagegen werden, wenn Menschen verletzt werden.

 

Die private Haftpflichtversicherung zahlt wahrscheinlich nicht, wenn:

 

  • du dir Verletzungen am eigenen Körper (versehentlich) selbst zugefügt hast.
  • du Schäden vorsätzlich (mit Absicht) verursacht hast.
  • Schäden aus strafbaren Vergehen und Geldstrafen resultieren oder du Schäden durch die Verletzung deiner Vertragspflichten verursacht hast.
  • Schäden gemeldet werden, die die Kfz-Haftpflichtversicherung betreffen und somit auch durch diese abgedeckt werden (müssen).
  • dir ein Schaden in Rechnung gestellt wird, welcher aus deinen Fehlern im Beruf resultiert.

 

Bei begründeten Ansprüchen übernimmt deine Privathaftpflichtversicherung tendenziell folgende Leistungen für dich:

 

  • Kosten für die Wiederherstellung beschädigter Gegenstände beziehungsweise die Kosten für einen gleichwertigen Ersatz.
  • Kosten für Folgeschäden, wenn die Nutzung des Gegenstandes, den du beschädigt hast, nicht mehr möglich ist.
  • Kosten für Bergung und Behandlung verletzter Personen.
  • Kosten für den Verdienstausfall, welcher aus dem durch dich, an einer fremden Person, verursachten Schaden.
  • Kosten für lebenslange Renten, wenn eine fremde Person, durch dich entstandene, bleibende Schäden davon trägt.

 

Meist sind zudem die Gefahren des täglichen Lebens versichert, wie beispielsweise:

 

  • wenn du deine Aufsichtspflicht bei Minderjährigen vernachlässigst.
  • wenn du deine Verkehrssicherungspflichten (zum Beispiel Reinigung, Streuen und Schneeräumen auf Gehwegen) verletzt.
  • wenn du Schäden mit einem eigenen oder fremden Ruder- und Paddelboot, Surfbrett oder mit fremden Segelboot anrichtest.
  • wenn du Gemeinschaftseigentum als Sondereigentümer einer Wohnungseigentümergemeinschaft beschädigst.
  • wenn du einen fremden, privaten Wohnungsschlüssel oder auch beruflichen Schlüssel - unabsichtlich - verlierst.

 

Besonders wichtig: Was ist tendenziell nicht versichert? Gefälligkeiten: Wenn dich deine Freunde um deine Mithilfe bei ihrem Umzug bitten und dir dabei ein Schaden durch einfache Fahrlässigkeit entsteht, dann bist du im Allgemeinen nicht zum Schadensersatz verpflichtet, wodurch deine Haftpflichtversicherung tendenziell nicht zahlt.

 

Zu einfachen Fahrlässigkeiten zählt beispielsweise, wenn du einen teuren Spiegel beim Verladen ins Auto zerbrichst. Wenn du auch hierbei auf der sicheren Seite sein möchtest, dann solltest du diese Gefälligkeitsdienste vorab mit deinen Freunden besprechen und dich gegebenenfalls nach einer geeigneten Versicherung umsehen.

 

Schuldunfähige Kinder: Kinder, die noch nicht ihren 7. Geburtstag gefeiert haben, können nach dem Gesetz für Schäden nicht verantwortlich gemacht werden. Sie sind deliktunfähig. Wenn du als gesetzlicher Vertreter / als Elternteil deine Aufsichtspflicht nicht vernachlässigt hast, dann erhält der Geschädigte tendenziell keinen Schadensersatz.

 

Wichtig: Wie bereits zuvor genannt, gibt es auch hierbei Ausnahmen. Konkrete Versicherungsbedingungen lassen sich ausschließlich aus den Versicherungsbedingungen der jeweiligen Verträge der Versicherungsgesellschaften lesen.

Sichere Dir Deinen Kostenlosen Finanzplaner

  • Über 18 ausdruckbare Seiten helfen dir bei der Organisation deines Finanzlebens. Du kannst dich jederzeit abmelden. Weitere Informationen findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Worauf solltest du bei einer Haftpflichtversicherung achten?

Bei der Wahl der richtigen Haftpflichtversicherung gibt es vor allem 4 Punkte, auf die du unbedingt achten solltest:

 

  1. Die richtige Höhe der Deckungssumme
  2. Die Best-Leistungs-Garantie
  3. Die Forderungsausfalldeckung
  4. Die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung

 

Die richtige Höhe der Deckungssumme

 

Du solltest zwingend darauf achten, dass du deine Deckungssumme möglichst hoch ansetzt. Eine hohe Deckungssumme macht sich in deinem Beitrag nur minimal bemerkbar, hilft dir jedoch enorm, wenn es zu teuren Schäden kommt. Da besonders Personenschäden schnell sehr teuer werden können und die gesetzliche Haftung unbegrenzt ist, solltest du hier nicht auf wenige Euro Unterschied in deinem zu zahlenden Beitrag achten. Mit 50 Millionen Euro Deckungssumme bist du bereits sehr gut abgesichert. Achte bitte zusätzlich darauf, dass dir je geschädigter Person mindestens 10 Millionen Euro Deckungssumme zur Verfügung stehen. Auf diese Weise bist du auch im Worst-Case gut aufgestellt.

 

Die Best-Leistungs-Garantie

 

Die Best-Leistungs-Garantie hebt den Versicherungsschutz deiner Haftpflichtversicherung auf das höchste, in Deutschland erhältliche, Niveau. Bei einer Best-Leistungs-Garantie garantiert dir dein Versicherer, dass er sich im Schadensfall so verhält, wie der beste Versicherer im deutschen Markt. Das bedeutet: Wenn du einen Schaden verursachst und dein Versicherer laut Vertragsbedingungen nicht für diesen haftet, so greift die Best-Leistungs-Garantie, wodurch dein Versicherer sehr wohl leisten muss (solange es einen Versicherer in Deutschland gibt, der für den eingetretenen Fall - im Rahmen einer Privathaftpflichtversicherung - zahlen würde).

 

Die Forderungsausfalldeckung

 

Da circa 15 Prozent aller Haushalte in Deutschland nicht haftpflichtversichert sind, ist die Forderungsausfalldeckung besonders wichtig für dich. Wenn du einen Schaden erleidest, für den der Verursacher nicht aufkommen kann, zahlt deine eigene Haftpflichtversicherung den Schaden. Du erhältst mit der Forderungsausfalldeckung also auch dann eine Entschädigungszahlung, wenn der Verursacher hierzu nicht im Stande ist. Einige Versicherungsgesellschaften verlangen, dass du gerichtlich hierfür gegen den Verursacher vorgehst, wohingegen andere Versicherer sich bereits mit einem schriften Nachweis zufrieden geben, dass du vergebens versucht hast, vom Verursacher dein Geld zu erhalten.

 

Die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung

 

Die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung von beispielsweise 150 Euro macht durchaus Sinn, da du durch sie deinen Beitrag mitunter stark senken kannst. Selbstverständlich kannst du auch vereinbaren, dass du keine Selbstbeteiligung zahlen musst, wodurch du auch kleine Schäden bei deiner Haftpflichtversicherung melden kannst. Wichtig: Du solltest in diesem Szenario allerdings beachten, dass dein Versicherer nach jeder Schadensmeldung ein Sonderkündigungsrecht besitzt und dir somit den Vertrag kündigen kann.

Warum der Wechsel in einen neuen Vertrag sinnvoll ist

Der Wechsel in einen neuen Vertrag macht besonders dann für dich Sinn, wenn dein aktueller Vertrag bereits einige Jahre alt ist. In den vergangenen Jahren haben sich nämlich die Tarife für Haftpflichtversicherungen stark verbessert:

 

In vielen Fällen haben die Anbieter ihre Versicherungssummen deutlich erhöht und neue Leistungen in die Verträge aufgenommen. Zu diesen Leistungen, die neuerdings in vielen Verträgen enthalten sind, zählt beispielsweise die weiter oben genannte Absicherung von Gefälligkeitsschäden.

 

Erklärung zur Wiederholung: Wenn dich deine Freunde um deine Mithilfe bei ihrem Umzug bitten und dir dabei ein Schaden durch einfache Fahrlässigkeit entsteht, dann warst du bislang im Allgemeinen nicht zum Schadensersatz verpflichtet, wodurch deine Haftpflichtversicherung tendenziell nicht gezahlt hat.

,,Eltern haften für ihre Kinder" - Stimmt das?

Diesen Satz hast du sicherlich bereits häufig auf Baustellen gesehen. Doch stimmt es wirklich? Der Satz "Eltern haften für ihre Kinder" meint, dass Eltern für den Schadensersatz verantwortlich sind, wenn Schäden durch ihre Kinder entstehen.

 

Diese Regelung gilt allerdings nur dann für dich, wenn du als Elternteil deine Aufsichtspflicht verletzt hast. Inwiefern du deine Aufsichtspflicht verletzt hast, hängt jedoch von vielen unterschiedlichen Faktoren, wie beispielsweise der Reife deines Kindes, ab. Da eine Entscheidung hierbei sehr individuell getroffen wird, werden wir diesen Sachverhalt nicht weiter vertiefen.

Welche weiteren Haftpflichtversicherungen sind noch wichtig?

Neben deiner Privathaftpflichtversicherung gibt es noch einige weitere Haftpflichtversicherungen welche, je nach deiner persönlichen Lebenssituation, für dich sehr wichtig sein können. Hierzu zählen beispielsweise die folgenden Haftpflichtversicherungen:

 

 

Besitzt du einen Hund? Hier findest du die wichtigsten Informationen zum Abschluss einer Hundehaftpflicht Versicherung.

 

Haftpflichtversicherung Vergleich
Bildquelle: www.check24.de

 

Haftpflichtversicherung Vergleichsrechner

Es gibt nur wenige Versicherungen, die für mich zu absoluten Pflichtversicherungen gelten. Hierzu zählen die Berufsunfähigkeitsversicherung (kurz= BU) und die private Haftpflichtversicherung. Du kannst niemals ausschließen, dass du im Laufe deines Lebens Schäden verursachst, die enorm teuer werden können. Bereits für wenige Euro im Monat kannst du dieses Risiko vollständig eliminieren. Leider besitzen rund 15 Prozent aller Bürger in Deutschland nach wie vor keine Haftpflichtversicherung, wodurch der Zusatz "Forderungsausfalldeckung" in deinen Vertragsbedingungen von besonderer Wichtigkeit ist.

 

Nutze jetzt den offiziellen Vergleichsrechner in diesem Ratgeber und wähle die Privathaftpflicht aus, die am besten zu deinen Wünschen und Vorstellungen passt.

Hast du Fragen oder Ideen? Kontaktiere mich gerne per E-Mail.

Diesen Artikel teilen oder kommentieren:

Über den Autor:

Ricardo Tunnissen

Ricardo Tunnissen

zertifizierter Gewerbekundenberater RWGA
VR-BeraterPass ServiceBeratung RWGA
Bankbetriebswirt BankColleg

 

Du hast Fragen oder Ideen?

E-Mail: support@ricardotunnissen.de

XING: Profil ansehen

Linkedin: Profil ansehen

Ricardo Tunnissen hat das Bankgeschäft von der Pike auf gelernt. Nach Abschluss seiner Ausbildung zum Bankkaufmann IHK, bei einer regionalen Volksbank, startete er als Privatkundenberater mit einer Veranwortung für über 3.000 eigene Kunden.

 

Sowohl während seiner Zeit als Finanzierungsspezialist in der privaten Baufinanzierung, sowie als Gewerbekundenberater in der Firmen- und Gewerbekundenabteilung, bildete er sich zum zertifizierten Gewerbekundenberater RWGA weiter und erhielt über eine zusätzliche Weiterbildung den VR-BeraterPass ServiceBeratung RWGA.

 

Es folgte ein berufsbegleitendes Studium zum Bankfachwirt BankColleg, Bankbetriebswirt BankColleg und zur Zeit zum Dipl. Bankbetriebswirt BankColleg im Schloss Montabaur.

Erfahre hier mehr über die fachlichen Qualifikationen und die berufliche Expertise vom Autor.

Das könnte dich auch interessieren:

  • Ricardo Tunnissen
    Online Finanzratgeber
    48145 Münster